Rezepte [Küchengeflüster]
Comments 17

{Bodenständig}

IMG_8778

IMG_8778IMG_8779IMG_8800IMG_8805
Gekocht wird bei uns gern marokkanisch, wir mögen die leckeren Gemüse-Tajines, das meist freitägliche Couscous-Essen und die leckeren frischen Fischgerichte. Aber manchmal sehnt es  mich nach ganz einfachem bodenständigem Essen. So etwas wie ein deftiger Auflauf, ein Gemüseeintopf oder eben ein Linseneintopf. Die großen Tellerlinsen sind ganz schnell gar gekocht und damit ist es nicht nur ein super schnelles sondern auch ganz wunderbar wärmendes Gericht.

Ich nehme für einen Linseneintopf: 1 Möhre, ein kleines Stückchen von einer Sellerieknolle, 1 kleine Kartoffel, 1 kleine Zwiebel, 1-2 Knoblauchzehen, 200-250g Linsen, 1/2 EL Tomatenmark. Salz, Pfeffer, Curry (oder etwas Currypaste), etwas Paprika-und Kurkumapulver, sowie eine Prise Ingwer (Pulver), etwas Gemüsebrühe nach Geschmack, Öl

Die fein geschnittenen Zwiebeln mit den kleine gewürfelten Möhren und Sellerie in einem Topf mit etwas Öl scharf anbraten, Curry oder (1 kl. TL) Currypaste dazu und kurz (!) mit anrösten. Die Linsen und das Tomatenmark, sowie die restlichen Gewürze (und evt. Gemüsebrühe) dazu, den Knoblauch reinpressen und alles mit Wasser aufgießen. Etwa 20 Minuten köcheln lassen, die klein geschnittenen Kartoffel dazu und wer mag kann wie war eine kleine Handvoll in kleine Scheiben geschnittene  Bio-Geflügel Wiener dazu geben oder den Eintopf vegetarisch mit einem Klecks Crème fraîche genießen. Neulich ganz neu ausprobiert: Linseneintopf mit Karamell (Tipp einer Freundin), auch sehr lecker!

So von innen aufgewärmt lassen sich die Ärmel fürs Jäckchen auch ganz wie von selbst anstricken…das zumindest rede ich mir ein!

Dreaming of spring was certainly a bit utopian, so we warm up ourselves with a delicious lentil soup and me with knitting sleeves for my girl´s cardigan, yes it´s still cold outside…

17 Comments

  1. Mmmh, sieht auch sehr gut aus bei Euch! :-) Vielleicht sollte ich doch einmal Linsen ausprobieren. Ich hab die noch aus der Kindheit in seltsamer Erinnerung, weiß aber nicht warum. ;-) Alles Liebe und Danke fürs Rezept teilen, Martina:-)

    • ja manchmal hat man aber auch einfach solche Gerichte die nicht gehen oder? aber ein Versuch ists doch vielleicht werde..wir essen sie so oft und gern auch besonders bei den Kindern kommts gut an!

  2. Heute Morgen hab ich noch überlegt, was ich jetzt zuerst poste: die Spaghetti, oder den Linseneintopf. Jetzt warte ich mit letzterem noch ein bißchen. Gibt es bei uns im Winter auch oft und ich liebe es. :-)

    Herzlich, Katja

  3. Linseneintopf mag ich auch total gerne. Neulich habe ich eher zufällig gleich 5 l davon gekocht. Ist schon wirklich lecker. Mit Curry habe ich das allerdings noch nicht verfeinert. Hört sich aber gut an.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!

    • ganz zum schluss wird einfach etwas karamell drüber geträufelt (schnell in der kleinen pfanne/im kleinen topf selbst gemacht)..aber erbsensuppe mit zucker..das hab ich noch nie gehört;)was es nicht alles gibt!;)

  4. Mah, wie lecker der Eintopf ausschaut! So etwas ist ein wirklich tolles Winteressen (und mir fällt gerade ein, dass es bei uns schon ewig keine Linsen mehr gab!) Danke fürs Rezept!
    Alles Liebe Babsy

  5. Pingback: Lieblingssee | Marrecue

  6. Pingback: Rote Linsensuppe mit Kokos {Red lentil soup with coconut} « Alles ist gut.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s