Farben, Gemaltes [art], Rezepte [Küchengeflüster], Sommer
Comments 24

Fallobst, Farben und Erinnerungen

IMG_3435

IMG_3537

IMG_3092

IMG_3580

IMG_3435

Farbharmonie, letztes Wochenende. Sehnsucht, Erinnerung, mitgebrachtes Obst von entzückendem Besuch, der Aquarellkasten und ich. Und das Rezept für den guten alten Apfelkuchen vom Blech möcht ich euch nicht vorenthalten: für das Apfelkompott 2kg Äpfel schälen und kleinschneiden, den Saft einer Zitrone und etwa 5 EL Wasser hinzugeben, 2 EL Agavensirup, 4-5 getrocknete Nelken und 2 Zimtstängelchen zusammen etwa 15 Min. einkochen.

Für den Rührteig 200g zimmerwarme gute Butter, 100-120g braunen Zucker (gern auch Vollrohrzucker), etwas Mark aus der Vanilleschote oder guten Vanillezucker zusammen fein cremig rühren. Nach und nach 4 Eier von selbstverständlich glücklichen Hühnern hineingeben, dazu 375g Mehl und ein Päckchen Backpulver (beides versiebt) unterrühren und mit 200g Saurer Sahne abrunden; alles gut verrührt. Den Rühteig auf ein gut gefettetes (oder mit Backpapier versehenes) Backblech geben und mit dem Apfelkompott bestreichen. Für die Streusel noch rasch 300g Mehl, 100-120g braunen Zucker, etwas Mark aus einer Vanilleschote und 175g Butter krümelig verkneten. Im vorgeheizten Ofen bei 180° etwa 40 Minuten rundherum golden backen…bon appétit.

24 Comments

  1. Das zweite Bild mit den Booten, die auf den Wellen schaukeln… wunderbar.
    Ich hoffe, die Sehnsucht tut dir gut und lässt dich an deinen Träumen weiterbauen – es ist so vieles möglich im Leben, obwohl man es nicht für möglich hält, nicht?
    Alles, alles Liebe. maria

  2. Deine Fotos sind wunderschön geworden ♥
    Aquarellkasten und du ist eine tolle Kombination – immer wieder ;)

    Alles Liebe nima

  3. Also, dieser Apfelkompottkuchen hört sich ja wirklich köstlichst an! Und das Aquarell ist wundervoll. Liebe Grüße und einen tollen Tag für Dich! :)

  4. du fängst mich immer wieder … und du bist momo. das ist jetzt meine schöne erkenntnis dieses morgens : )

  5. das licht veRändeRt sich langsam …. heRbstlich[t]. so besondeRs andeRs.
    deine faRbhaRmonien gefallen miR auch besondeRs.

  6. aaah wunderbar! ich konnte bei deinen bildern und dem rezept (genauer: der rezeptformulierung) den apfelkuchen schon förmlich riechen! diesen kuchen werde ich ganz selbstverständlich auch einmal probieren! danke dafür!
    und das aquarell ist ganz wunderbar!
    viele liebe grüsse
    moni

    • er schmeckt auch ganz köstlich, ich hatte nur zuerst noch das mehl vergessen (eine aufmerksame leserin hat mich darauf hingewiesen!)..deswegen hoffe ich dass sich noch nicht all zu viele fragezeichen gebildet haben..oder gar ein verunglückter kuchen!!

  7. dein Blau und dein Grün waren zwei der Farben, die mich diesen Sommer lang begleitet haben…, schön sie hier auf so ganz andere Art wieder zu treffen! Lieben Gruß Ghislana

  8. silke says

    wunderschööööööööööne Bilder!!!! Und ich liebe Deine Aquarelle und ich bin mir ziemlich sicher den Apfelkuchen auch, wird nächste Woche ausprobiert!
    Bei uns herbstelt es mächtig, schon eine ganz andere Stimmung, alles ein wenig ruhiger. Ich liebe die Jahreszeiten, gebe keine davon her ;-)
    Hab einen gemütlichen Abend,
    Silke

    • danke liebe Silke! Ja jede Jahreszeit hat etwas ganz besonderes für sich, aber den Herbst den mocht ich schon immer besonders gern;) ich hatte anfangs einen fehler im rezept, habs korrigiert, ich hoffe es ist noch nicht zu spät!ganz liebe grüße!

  9. Bei dir sehen sogar aufgeschnittene, nasse Äpfel wie Kunst aus :-)
    Danke für das Rezept! Ich liebe Apfelkuchen und noch mehr liebe ich Streusel!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s